Wärmespeicherfähigkeit von Bauteilen messen

Ein Bürogebäude in Zürich soll kostengünstig umgebaut und gekühlt werden. Im Rahmen der Baubewilligung ist der passive sommerliche Wärmeschutz nachzuweisen. Da die Decke vollflächig mit Akustikpanelen und der Boden mit Spannteppich belegt sind, ist die Wärmespeicherfähigkeit der Innenwände entscheidend für die gesamte Wärmespeicherfähigkeit der Büroräume. Da die Qualität der in den 50er-Jahren verbauten Mauersteine der Innenwände nicht bekannt ist, soll deren effektive Wärmespeicherfähigkeit mit dem Wärmefluss Sensor gOMS von greenTEG messtechnisch überprüft werden.

Fallstudie

Hier finden Sie weitere Fallstudien.

More news

Thermal bridge effect of vertical diagonal tie connectors in precast concrete sandwich panels: an experimental and computational study

Read more

greenTEG flies to the International Space Station!

Read more

Dynamic Model-Based Monitoring of Human Thermal Comfort for Real-Time and Adaptive Control Applications

Read more

Passive cooling of Li-Ion cells with direct-metal-laser-sintered aluminium heat exchangers filled with phase change materials

Read more

Aero- and thermodynamical optimization of cooling tunnels for chocolate systems

Read more

Reduced-scale hot box method for thermal characterization of window insulation materials

Read more

Thermal signature of ion intercalation and surface redox reactions mechanisms in model pseudocapacitive electrodes

Read more

The Cold Tube: Membrane assisted radiant cooling for condensation free outdoor comfort in the tropics

Read more
Read all